Eine Navigation mit ständiger GPS-Verbindung verbraucht eine Menge Strom, das lässt sich leider nicht verhindern. Für längerer Touren gibt es ein paar Tricks, um die Laufzeit deines Akkus zu verlängern:

  • Die Anzeige verbraucht viel Energie, also benutze sie so wenig wie möglich. Die Sprachnavigation sorgt dafür, dass du die Karte nicht überprüfen musst. Auf deinem Android-Gerät kannst du zusätzlich die Funktion „Bildschirm aufwecken“ nutzen, die du durch Tippen auf das Lautsprechersymbol in der laufenden Navigation findest. Zudem kannst du die Helligkeit deines Displays so weit wie möglich herunter dimmen.
  • Schalte die Synchronisierung für nicht genutzte Dienste aus, damit sie nicht ständig aktualisiert werden.
  • Musikhören, sowie die gleichzeitige Nutzung anderer Apps verbraucht ebenso Energie. Habe daher nur die nötigsten Apps gleichzeitig geöffnet. 
  • Mit einer Powerbank kannst du deinen Akku aufladen und so sicherstellen, dass du genug Akku hast, bis du die nächste Steckdose erreichst.
  • Du kannst dein Handy auch im Flugmodus nutzen, um hierdurch alle Kommunikationsverbindungen mit einem Klick zu deaktiviert. Stelle in diesem Fall unbedingt sicher, dass du die Tour/ Region vorab offline heruntergeladen hast: Komoot offline verwenden.

Achtung: Da durch die Aktivierung des Flugmodus auch die Verbindung zu den mobilen Daten getrennt wird, werden die folgenden Funktionen nicht zur Verfügung stehen: Automatisches Umplanen, Neuplanung einer Tour, Bearbeiten einer Tour, Live-Tracking. 

War dieser Artikel hilfreich?
Hast du noch Fragen? Anfrage einreichen

Beiträge in diesem Abschnitt